16.11.17

Ausstellung, Konservierung, Restaurierung: Expertise für Museen und Kulturinstitutionen

EXPONATEC COLOGNE gehört zu Auftaktveranstaltungen des Europäischen Kulturerbejahres 2018

Alle zwei Jahre trifft sich die internationale Museums-, Restaurierungs- und Konservierungsbranche zur führenden Fachmesse EXPONATEC COLOGNE. 185 Unternehmen aus 20 Ländern stellen in diesem Jahr ihre Produktneuheiten und Lösungen rund um die Themen Ausstellung, Restaurierung und Kulturerbe vor. Dabei geht es um zukunftsorientierte Formate des Ausstellens, Wege der richtigen Lagerung, aber auch um sichere Transporte oder der Erhaltung und Bewahrung von Ausstellungsstücken. Zudem werden wieder Fragen des Museums- und Informationsmanagements, Sicherheit und Logistik sowie Multimedia- oder Augmented Reality-Konzepte diskutiert.

Mit Blick auf das Europäische Kulturerbejahr 2018 unter dem Leitthema "Sharing Heritage" nimmt der Bereich Kulturerbe in diesem Jahr eine besondere Stellung ein. Im Fokus der Diskussion steht der Schutz des europäischen Kulturerbes mit dem Ziel künftig noch breitere Kreise der Gesellschaft, insbesondere die junge Generation, aktiv an unser kulturelles Erbe heranzuführen. Anknüpfungspunkte zum Thema Kulturerbe liefert vor allem das hochkarätig besetzte, internationale Eventprogramm. Fachvorträge, Sonderflächen und Präsentationen bieten dem Fachpublikum einen klaren Mehrwert und liefern neue Impulse für die tägliche Arbeit. Alle Events und Kongresse der EXPONATEC COLOGNE gibt es hier: http://www.exponatec.de/EXPONATEC/Die-Messe/Events-und-Kongresse/index.php.

Ein weiterer Schwerpunkt bildet das gesamte Thema Ausstellungsgestaltung und Besucherführung. Hier geht es vor allem um die überzeugende Präsentation und die erlebnisorientierte Vermittlung von Themen. Insgesamt präsentieren zur EXPONATEC COLOGNE 93 Aussteller in diesem Bereich ihre Lösungen. Neue Technologien wie Virtual Reality oder Augmented Reality halten zunehmend Einzug in die Museumswelt. Dabei geht es um Fragestellungen wie virtuelle Online-Angebote den realen Museumsbesuch sinnvoll ergänzen oder gar zu einem neuen Erlebnis werden lassen. Mit 17 Ausstellern in diesem Bereich zeigt die EXPONATEC, welche Trends sich hier durchsetzen und welche Technik die Umsetzung virtueller Konstruktionen am ehesten unterstützt, um virtuelle Museumsinszenierungen zu realisieren.

Eine Ausstellung ist ohne den Einsatz spezieller Vitrinen kaum denkbar. Sie gehören zu den klassischsten Präsentationsformen im Museumsbereich und ermöglichen es EXPONATE dreidimensional darzustellen. Zugleich erfüllen Sie durch den Einsatz resistenter Materialen wie Glas oder Stahl höchste Ansprüche an Sicherheit und Konservierung. Ob große Installationen oder kleinste Pretiosen, Vitrinenhersteller können jedes Ausstellungsobjekt mit dem passenden Vitrinendesign den richtigen Rahmen geben. Abgerundet wird die Präsentation durch eine ausgefeilte Lichttechnik. Auch das eingesetzte Licht muss strenge konservatorische Kriterien erfüllen. Hohe Lichtintensität mit geringem Streuverlust, bestmögliche Farbwiedergabe der Exponate und präzise Dimm-Eigenschaften sind gefragt. Dabei soll die Lichtquelle möglichst emissionsfrei sein und niedrigen Energieverbrauch aufzeigen. Das Thema Licht wird zur EXPONATEC COLOGNE von marktführenden, internationalen Unternehmen ins Szene gesetzt. Insgesamt präsentieren 58 Unternehmen ihre Produkte rund um Beleuchtungsplanung, -systeme und -technik: Die Aussteller zeigen Beleuchtungen für innen und außen, für Vitrinen und Hintergründe sowie für Sockel und Regale.

Als nicht wegzudenkende Themenfelder in der Museumswelt gelten die Themen Konservierung und Restaurierung. Rund 20 internationale Aussteller geben mit neuen Lösungen und Konzepte Antworten auf folgende Fragestellungen: Welche neuen Techniken gibt es, um Baudenkmäler und Kunstwerke noch besser für zukünftige Generationen zu sichern? Was hat sich in der Praxis über lange Zeit bewährt – und was nicht? Wie können digitale Technologien etwa bei der Vermessung helfen? Im begleitenden Eventprogramm präsentieren und diskutieren Experten der Branche wie der Verband der Restauratoren oder das Cologne Institute of Conservation Sciences(CICS) der TH Köln darüber hinaus neue Ansätze.

Neben der Konservierung und der Restaurierung stellt der sichere Transport in der Museumsbranche eine zentrale Herausforderung dar. Rund ein Duzend Logistikexperten zeigen auf der EXPONATEC, welche Verpackungen, Lagerung und welche Transportmethoden entscheidend dazu beitragen, dass ein Ausstellungsstück sicher zum nächsten Standort gelangt. Dazu gehören auch Produkte, die eine lückenlose Überwachung bieten, etwa hochentwickelte Videosicherheitssysteme, die gekoppelt sind mit verzögerungsfreier Alarmtechnik.

Nicht zuletzt funktioniert der Museumsapparat und der einer kulturellen Einrichtung nur mit den richtigen Systemen, die die umfangreichen Aufgaben des Museumsmanagements und der Informationsverwaltung optimal unterstützen. Um Schnittstellen zu definieren oder die richtigen Informationen für Kuratoren, Kunsthistoriker, Wissenschaftler, Archivare, Registrare oder Ticketing- und Sicherheitsbeauftragte zur Verfügung zu stellen, bedarf es komplexer Software- und Verwaltungs-Tools. Zur EXPONATEC COLOGNE können sich die Fachbesucher bei 50 Anbietern aus den Bereichen Verwaltung sowie Ein- und Ausgangsmanagement über neue Lösungen informieren.

Metaplaza: Das neue Sonderschaukonzept

Darin integriert ist ein über 140 Quadratmeter großer Bereich in dem junge Unternehmen die Möglichkeit haben sich und Ihre Ideen, Konzepte und Produkte zu präsentieren: Eingebettet in eine avantgardistische Stadt-Szenerie stellen sich Unternehmen dar und legen den Fokus auf neue Ideen und Strömungen in der Szenografie und Ausstellungsbranche. Der Metasquare stimmt den Besucher auf die Sonderschau ein: Hier werden durch digitale Präsentationen auf großen Screens alle Teilnehmer mit kurzen Informationen und Bildern ihrer Produkte und Dienstleistungen präsentiert. Anschließend können an den Ständen neue Kontakte geknüpft und in Vorträgen ein neues Publikum gewonnen werden. Ziel der Innovation City ist es die Besucher für neue Ideen und Produkten zu begeistern, die Teilnehmer untereinanander zu vernetzen und Ihnen im Vortragsbereich die Möglichkeit zu bieten sich und ihre Innovationen zu präsentieren. 

Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der EXPONATEC COLOGNE finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter www.exponatec.de im Bereich „Presse“. Presseinformationen finden Sie unter www.exponatec.de/Presseinformation.
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

EXPONATEC COLOGNE bei Facebook:
https://www.facebook.com/exponatec

Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Peggy Krause 
Kommunikationsmanagerin

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: + 49 221 821-2076
Telefax: + 49 221 821-3544
p.krause@koelnmesse.de 
www.koelnmesse.de

Downloads:

Ausstellung, Konservierung, Restaurierung: Expertise für Museen und Kulturinstitutionen

Dateityp: pdf
Größe: 156 KByte