Sonderschauen

Zu den diesjährigen Highlights der EXPONATEC zählen die fünf Sonderschauen, die unterschiedliche Projekte der Museums-, Konservierungs- und Restaurierungsbranche zeigen.

Sonderschauen

Das Programm 2019

Präsentation der “Projects of Influence” – von einer Jury ausgewählte Museums - und Konservierungsprojekte, die sich den Schutz des Kulturerbes zur besonderen Aufgabe gemacht haben.

Ort: Halle 3.2, A 090

Der diesjährige Schwerpunkt ist der Themenbereich „Moderne Materialien, moderne Strategien“.

Werden künftige Generationen Kunst- und Kulturgut vergangener Zeiten wie auch unserer Gegenwart noch kennenlernen? Viele diese Werke sind akut vom Verfall bedroht. Um sie langfristig erhalten und vermitteln zu können, bedarf es der Entwicklung neuer Strategien, die nicht nur entsprechende Kompetenzen von Restaurator*innen sondern auch neue Materialien und Technologien erfordern.

Am Cologne Institute of Conservation Sciences (CICS) der TH Köln werden Kunsttechnologie, Konservierung und Restaurierung von Kunst- und Kulturgut des Mittelalters bis zur Gegenwart in fünf Studienrichtungen gelehrt und erforscht. Hier werden u.a. Farbmaterialien und Kunststoffe systematisch analysiert, neue Materialien für die Konservierung getestet, Erhaltungsstrategien für Installationskunst entwickelt, der Einsatz von Terrahertz-Strahlung in der Konservierung evaluiert sowie die Anwendung von Atmosphärendruck-Plasmaverfahren in der Oberflächenreinigung erforscht. Das CICS stellt auf der EXPONATEC 2019 ausgewählte Projekte und Forschungsergebnisse vor.

Auch eine Kunstsprechstunde, auf der die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler private Objekte wie Gemälde oder Antiquitäten unter die Lupe nehmen, wird wieder angeboten.

Ort: Halle 3.2 A 019 / A010


Ihre Ansprechpartnerin