Köln: 20.–22.11.2019

#EXPONATEC

1. Deutscher Museumskongress: Herausforderungen, Perspektiven und Chancen für das Museum der Zukunft

Parallel zur EXPONATEC COLOGNE – Internationale Fachmesse für Museen, Konservierung und Kulturerbe – am 20. November 2019 in Köln

Quo Vadis, Museen? – so ist der Vortrag überschrieben, den Dr. Stefano Campagnolo, Generaldirektor der Biblioteca Nazionale Marciana, Venedig, Italien, auf dem 1. Deutschen Museumskongress am 20. November 2019 in Köln, im Rahmen der EXPONATEC COLOGNE, halten wird. Der Vortragstitel kann stellvertretend für die Themen der eintägigen Fachveranstaltung gelten. Denn wohin der Weg der vielfältig aufgestellten deutschen Museumslandschaft führen wird, ist angesichts enger Kulturetats und wachsender Konkurrenz durch eine attraktive Event- und Entertainmentbranche keineswegs klar. Der 1. Deutsche Museumskongress will hier mit einem fokussierten Programm ansetzen und Themen aufzeigen, die einerseits die Herausforderungen beschreiben und andererseits Perspektiven und Chancen darstellen. Um das Programm kompetent zu bestreiten, haben die Veranstalter eine ebenso hochkarätige wie praxiserfahrene Referentenriege gewinnen können. Veranstalter sind der Kunsthandel Verlag, Neu-Isenburg, und die Koelnmesse.


So referieren und diskutieren auf dem Kongress erfolgreiche Museumsdirektoren wie Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Morsbrugger, Generaldirektor am Senckenberg Museum Frankfurt, Dresden und Görlitz, oder Dr. Kurt Winkler, Direktor Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam. Bekannte Ausstellungsmacher und Stiftungsleiter wie Dr. Dorothea van der Koelen, Präsidentin Cadoro Foundation, Zentrum für Kunst und Wissenschaft Mainz, und Prof. Dr. Dierk Maass, Sammler, Förderer und Ausstellungsmacher aus Zürich, Schweiz, schildern aus ihrer Perspektive, wie Ausstellungen erfolgreich konzipiert und realisiert werden können. Und den Aspekt der Nachhaltigkeit im Umgang mit Kulturgütern nicht zuletzt bei Archivierung und Konservierung stellt Dr. Frank Matthias Kammel, Generaldirektor am Bayerischen Nationalmuseum München und weiterer neun Museen, dar.

Die Themenbandbreite des Kongresses umfasst auch die Bereiche Digitalisierung und Publikumsbindung sowie Restaurierung, Konservierung und Bewahrung. Wichtig ist den Veranstaltern der klare Praxisbezug aller Kongressteile. „Best Practice“ kann wichtige und wegweisende Impulse für andere Ausstellungsmacher und Museumsverantwortliche setzen. Auch der interdisziplinäre Ansatz verspricht inspirierende Kongressbegegnungen: So wie Museen sich völlig unterschiedlichen Themen und Exponaten verpflichten – von Naturkunde und Anatomie über historische Themenfelder bis hin zu kunsthistorischen Schwerpunkten oder zeitgenössischen Ausstellungen – so deckt auch der Kongress verschiedene Diszipline ab und fördert auf diese Weise den Austausch und den Dialog zwischen den Experten verschiedenster Fachbereiche.

Der 1. Deutsche Museumskongress richtet sich an Museums- und Sammlungsmitarbeiter aller Kategorien und Entscheidungsebenen. Dazu gehören Direktoren und Kuratoren sowie Mitarbeiter aus Restaurierung, Inventarisierung, Dokumentation, Vermittlung und Museumspädagogik, Bibliothek/Mediathek, Informationstechnik, Logistik und Sicherheit, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising und Presse. Themen wie Digitalisierung und Ausstellungskonzeption, aber auch Nachhaltigkeit und Marketing werden berücksichtigt.

Mehr Informationen und Anmeldung zum Kongress:

https://www.exponatec.de/EXPONATEC/Die-Messe/Museumskongress/index.php

Die Teilnahme am Kongress ist kostenpflichtig: 69,00 EUR incl. Tageskarte EXPONATEC COLOGNE.

Zur neunten EXPONATEC COLOGNE vom 20. bis 22. November 2019 in Köln präsentieren die Aussteller Produktneuheiten, Lösungen und Konzepte für Museen, Konservierung und Kulturerbe. Interessenten aus institutionellen wie privaten Kultureinrichtungen und Sammlungen finden hier Informationen und Fachwissen aus erster Hand. Gleichzeitig stellen Kulturinstitutionen sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen neue Technologien und Fortschritte in Lehre und Forschung vor.

Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der EXPONATEC COLOGNE finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter
www.exponatec.de im Bereich „Presse“.
Presseinformationen finden Sie unter www.exponatec.de/Presseinformation
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

EXPONATEC COLOGNE bei Facebook:
https://www.facebook.com/exponatec

Ihr Kontakt bei Rückfragen:  
Christine Hackmann
Kommunikationsmanagerin

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Tel.: +49 221 821 2288
Fax: +49 221 821 3544
E-Mail: c.hackmann@koelnmesse.de
www.koelnmesse.de

Sie erhalten diese Nachricht als Bezieher der Pressemitteilungen der Koelnmesse. Falls Sie auf unseren Service verzichten möchten, antworten Sie bitte auf diese Mail mit dem Betreff "unsubscribe".

Christine Hackmann

Ihr Ansprechpartner

Christine Hackmann
Kommunikationsmanagerin
Telefon +49 221 821-2288
E-Mail schreiben

Belegexemplare bitte an:


Koelnmesse GmbH
- Medienstelle -
Postfach 210760
50532 Köln